Jugendliche trinken so wenig wie seit den 70ern nicht mehr (1/3)

Alkohol wird unter jungen Menschen uncooler. Auch das Alter, in dem erstmals Bier, Wein und Härteres probiert wird, steigt.
Jugendliche trinken nach einer neuen repräsentativen Umfrage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) weniger und maßvoller Alkohol als früher. So greift durchschnittlich jeder Zehnte befragte Teenager zwischen 12 und 17 Jahren einmal in der Woche zu alkoholischen Getränken, teilte die Bundesbehörde mit. Im Jahr 2004 waren es noch mehr als doppelt so viele (21,2 Prozent)…